Mehr wissen

 
August 2019

Warum Industriekaufmann?

Warum Industriekaufmann?

Hallo,

ich bin Aaron Häß, der neue auszubildende Industriekaufmann bei Jansen.

Häufig werde ich gefragt, warum ich mich für eine Ausbildung als Industriekaufmann und eine Ausbildung bei Jansen entschieden habe. Hier meine Antworten:

  • Der Großteil meiner Familie und Freunde ist im kaufmännischen Bereich zuhause. Irgendwie war für mich immer klar, das auch ich eine kaufmännische Ausbildung beginne.
  • Durch meine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann habe ich bereits erste Erfahrungen im kaufmännischen Bereich gesammelt. So wurde mein weitergehendes Interesse geweckt.
  • Die Zusammenarbeit von einzelnen Mitarbeitern und ganzen Teams ist in der Industrie sehr komplex und fordernd, gleichzeitig aber auch sehr spannend. Das reizt mich.
  • Das Arbeiten am PC macht mir sehr viel Spaß. Im Umgang mit Word, Excel und Co. fühle ich mich sicher. Neue Programme lerne ich gerne dazu.
  • Praktische Erfahrungen, auch jenseits vom Schreibtisch, zum Beispiel in der Produktionsstraße, beim Kommissionieren von Ware, im Labor oder auch unterwegs beim Kunden, auf Malerfrühstücken oder Messen, sind für mich wichtige Ausbildungsinhalte, um das Industriegeschäft von A bis Z verstehen zu lernen. Jansen bietet mir diese praxisbezogenen Ausbildungseinheiten.
  • Eine lockere Atmosphäre bei der Arbeit und der passende Grad an Professionalität sind für mich zwei enorm wichtige Punkte, um einen Lernerfolg zu erzielen. Bei Jansen finde ich die richtige Mischung. (Das gute Gefühl stellte sich unmittelbar nach dem Vorstellungsgespräch ein.)
  • Die Möglichkeiten der Weiterbildung in der Industrie nach der Ausbildung, zum Beispiel zum geprüften Industriefachwirt, sind für mich gute Alternativen zum Studium.
Über die Chance, meine Ausbildung bei Jansen absolvieren zu können, bin ich sehr dankbar. Ich versuche, den Erwartungen gerecht zu werden und mich für eine Weiterbeschäftigung zu qualifizieren.
Hast Du weitere Fragen? Dann melde Dich einfach bei mir. Klicke hier und schreibe mir eine E-Mail. Ich antworte Dir gerne.

Ahrweiler, im August 2019



Mehr wissen

Aus bestehenden Denkmustern und Routinen ausbrechen und das Bewährte hinterfragen. Zuhören, Beobachten und Ausprobieren. Das ist unser Handwerkszeug, um Probleme zu verstehen und neue Ideen zu entwickeln. Viele sagen dazu Design Thinking. Wir sagen einfach: Denk bunt!

Neueste Einträge