Untergründe perfekt vorbereiten. Je glatter die Fläche, desto besser das Ergebnis.

Untergründe perfekt vorbereiten. Je glatter die Fläche, desto besser das Ergebnis.

Eine Oberfläche ist immer nur so gut wie ihr Untergrund.Das gilt für jede Fläche. Und natürlich ganz besonders für die Flächen, die einen hohen funktionalen Anspruch haben oder maximalen Belastungen ausgesetzt sind. Eine professionelle Untergrundvorbereitung ist somit das A und O vor jeder Beschichtung - ganz gleich, in welcher Form sie aufgebracht wird. Eine ebene, sehr glatte Fläche ist ein Muss. Daher gilt es, Risse sorgfältig zu schließen und poröse oder stark saugende Untergründe mit einer entsprechenden Grundierung vorzubereiten. Besteht die Gefahr, dass Fette, Öle oder getrocknete Wasserflecken durchschlagen, sind die entsprechenden Stellen zusätzlich zu isolieren.


Müssen kleinere Schadstellen geglättet werden, liefern die Fleck- und Reparaturspachtel zuverlässig das gewünschte Ergebnis. Dank einer extrem schnellen Trocknungszeit lassen sich mehrere Schichten direkt nacheinander auftragen. Die getrocknete Spachtelmasse kann so fein geschliffen werden, dass auch hier eine makellose Oberfläche entsteht.

Ganzflächig überstreichbar - Ahrweilit Spachtel

Treten größere Schadstellen auf, empfiehlt sich der Einsatz unseres Klassikers: Ahrweilit Spachtel. Die Spachtelmasse lässt sich leicht auftragen, besitzt einen guten Stand sowie eine lange Offenzeit. Meist reicht das Glätten mit dem Spachtelmesser. So erübrigt sich ein aufwändiges Schleifen. Wichtig für die spätere Behandlung im Streich- und Spritzverfahren: Ganzflächig gespachtelte Flächen können direkt überlackiert werden.