Mehr wissen

 
August 2019

Mit Kopf und Hand

Mit Kopf und Hand

Die Ausbildung bei Jansen bleibt gefragt. Es hat sich herumgesprochen, dass das Unternehmen einen starken Praxisbezug und einen ganzheitlichen Ausbildungsansatz anbietet, der weit über die eigentlichen Lerninhalte hinausgeht.

Betriebswirtschaftliches Lehrbuchwissen ist wichtig. Mindestens so wichtig in einer sich stetig wandelnden Arbeitswelt ist ein breites Verständnis von betrieblichen Zusammenhängen. Abteilungen arbeiten nicht mehr als geschlossene Einheiten, sondern sind vernetzt und handeln kooperativ. Deswegen legt Jansen bei der kaufmännischen Ausbildung Wert darauf, dass die Auszubildenden alle Abteilungen unseres Unternehmens durchlaufen. So stehen neben Verkauf, Marketing, Einkauf und Buchhaltung ebenso Praxiswochen im Versand, im Labor und der Produktion auf dem Lehrplan der kaufmännischen Auszubildenden.

„Wir sehen einen Trend: Immer mehr Quereinsteiger und Studienabbrecher suchen einen Ausbildungsplatz bei uns“, sagt Geschäftsführer Peter Jansen. „In Gesprächen haben wir erfahren, dass besonders der praxisorientierte Ausbildungsansatz für diese Gruppe interessant ist“.

Diese Einschätzung bestätigt Aaron Häß, der seit dem 1. August eine Ausbildung als Industriekaufmann bei Jansen absolviert. Für den 22-Jährigen war es besonders wichtig, dass er einerseits praxisnah arbeitet und andererseits tiefere Zusammenhänge in die betrieblichen Prozesse gewinnt. Als bereits ausgebildeter Kaufmann im Einzelhandel sieht er seine zweite Ausbildung als Alternative zum Studium und als Sprungbrett für die berufliche Karriere an. Er möchte von der Produktentwicklung über die Verwaltung bis zum Abverkauf alle Prozessschritte in der Chemieindustrie kennenlernen. „Bevor ich mich beworben habe, habe ich ganz gezielt nach Unternehmen recherchiert, die diese breit gefächerte Ausbildung anbieten“, so der angehende Industriekaufmann. „Über Jansen habe ich nur Gutes gehört."

Interesse an einer Ausbildung bei Jansen? Schüler, Schülerinnen und Studierende können sich jetzt schon für den Ausbildungsbeginn 2020 bewerben.

Bild: Aaron Häß arbeitet als auszubildender Industriekaufmann auch im Versand.


Mehr wissen