Mehr wissen

 
Oktober 2017

 Jansen ist Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes

Jansen ist Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes

Jansen wurde als einer von sechs Finalisten des „Großen Preis des Mittelstandes“ in Rheinland-Pfalz/Saarland ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 16. September im Maritim Hotel in Düsseldorf statt. Geschäftsführer Peter Jansen nahm die Auszeichnung persönlich entgegen.

Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene Preis gehört zu den deutschlandweit begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen. Nur jedes tausendste Unternehmen in Deutschland erreicht überhaupt die Nominierungsliste. Die Nominierung zu diesem Wettbewerb, zu dem man sich nicht selbst bewerben kann, wurde von der Kreisverwaltung Ahrweiler in Person von Landrat Dr. Jürgen Pföhler eingereicht. Die Gründe für das Erreichen des Finales waren die hervorragende Entwicklung des Unternehmens sowie sein Engagement in den Bereichen Ausbildung, Integration behinderter Mitbürger und von Flüchtlingen sowie die regionale Förderung sozialer Projekte. Beispielhaft stehen mehrmonatige Praktika für syrische Flüchtlinge und regelmäßige Spenden für den Ahrweiler Verein „Nachbar in Not e. V.“ und für die „Tafel“. Dieses Engagement passe hervorragend zu dem diesjährigen Motto: „Respekt und Achtung“.

„Als mittelständisches Unternehmen sind wir fest in der Region verankert. Daher haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber den Menschen, die hier leben. Diese Verantwortung geht weit über das Betriebliche hinaus“, so Peter Jansen. „Der Preis ist eine eindrucksvolle Bestätigung unserer innovativen und sozialen Unternehmenspolitik.“ So wurde von der Jury – neben der sozialen Verantwortung – auch die Neu- und Weiterentwicklung bestehender Produkte, die Initiative mit Malerfirmen, die unter dem Begriff Malerzu|ku|nft läuft, sowie ein innovatives Mischlacksystem gelobt.

Fotonachweis: Boris Löffert. Quelle: Oskar-Patzelt-Stiftung.


Mehr wissen