IdeenExpo 2019: Tolle Einblicke

Hallo,

ich bin Eike Dittmann. Zusammen mit Felix absolviere ich die Ausbildung zum Industriekaufmann im ersten Lehrjahr.

Auch ich war auf der IdeenExpo in Hannover auf dem Chemie-Messestand aktiv. Auch meine Aufgabe war in erster Linie die Standbetreuung. Dabei kam ich - wie alle anderen Azubis auch - an jeder Station zum Einsatz. Außerdem war ich Ansprechpartner für diejenigen Jugendliche, die sich an einer Ausbildung zum Industriekaufmann interessiert zeigten. Dazu habe ich Kinder und Jugendliche, die zögerten, zum Mitmachen animiert.

Das Tagespensum an jedem einzelnen Messe-Tag war beachtlich:

Nach dem gemeinsamen Frühstück des Standpersonals ging es vom Hotel aufs Expo-Gelände. Dort angekommen, gab es erst einmal ein kurzes Briefing: Worauf ist heute besonders zu achten? Auch zum Umgang mit Pressevertretern gab es Vorgaben.
,
Am ersten Messetag wussten wir alle nicht so recht, was auf uns zukommt. Ich begann am Info-Stand, wo es vor allem meine Aufgabe war, die Besucher an den Stand zu holen und mit Brancheninfos zu versorgen. Danach war ich am Slush-Stand eingesetzt. Hier erklärte ich anhand des Slushs die Farblehre (rot und blau gemischt ergibt lila usw.). Aufgrund des guten Wetters war der Andrang hier natürlich groß.

Zwischenzeitlich hatte ich Gelegenheit, selbst über die Messe zu gehen und an verschiedenen Messe-Ständen aktiv zu werden. Ob Bagger fahren, Drohnen fliegen oder beim WDR Regie führen. Es gab viel zu sehen und viel zu tun. Danach gab es dann erstmal etwas zu Essen.

Gut erholt und genährt übernahm ich dann die Fotobox. Dank eines Greenscreens und verschiedensten Verkleidungen konnten sich die Schüler als Wissenschaftler im Labor oder auch als Lagerist im Lager ablichten lassen. Zum Abschluss durfte ich dann unser Highlight, die Paintballkabine, betreuen. Dabei ging es weniger um die Vermittlung von Wissen als vielmehr um Spaß. Auch hier war der Andrang groß.

Zum Abschluss des Messetags ab es noch ein Debriefing. Hier wurden persönliche Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge geteilt.

Nach dem Abendessen konnten wir uns bei einem Konzert von Sasha und Bosse von den Strapazen des Tages erholen, bis es schließlich zurück ins Hotel ging.

Was hat mir bei meiner Tätigkeit besonders gefallen? Zu sehen, wie Kinder, die erst zögerten, sich überwunden haben und dann einen riesen Spaß beim Mitmachen hatten.

Und welchen Eindruck hatte ich von der Veranstaltung insgesamt? Die Ideen-Expo ist eine tolle Gelegenheit für Kinder und Jugendliche, Einblicke in verschiedene Branchen zu bekommen. Außerdem wird durch das Mitmach-Prinzip das Interesse an Naturwissenschaftlichen und technischen Berufen geweckt.

Und was hat mir das Mitmachen persönlich gebracht? Auf fremde Menschen zugehen. Das fordert eine Messestand-Betreuung definitiv ein.

Am meisten Spaß gemacht aber hat mir die Vorbereitung der Messe in den Workshops. Hier habe ich viele Menschen aus der Branche kennengelernt. Und Methoden, die zur Umsetzung eines solchen Projekts nützlich sind

Den Besuch der IdeenExpo kann ich jungen Menschen wärmstens empfehlen, weil es viel zu sehen und zu erleben gibt. Außerdem kann man sich dort auch beruflich orientieren, auch wenn dies nicht die zentrale Intention der Messe ist.

Ahrweiler im Juli 2019

Bildnachweis: Jansen, Verband der Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.