Mehr wissen

 
Dezember 2019

Dein Karriereauftakt in der Lackindustrie. JETZT BEWERBEN!

Dein Karriereauftakt in der Lackindustrie. JETZT BEWERBEN!

Wir bieten dir als auszubildenden Lacklaboranten (m/w/d), Chemikanten (m/w/d) oder Industriekaufmann (m/w/d) am Standort Ahrweiler in 2020 einen Berufseinstieg nach Maß: Mit praxisorientierten Ausbildungsinhalten, umfassenden Schulungen, individuellen Förderungen sowie attraktiven Rahmenbedingungen in Anlehnung an den Tarifvertrag der Chemischen Industrie.

„Ich bin begeistert, wie vielfältig die Ausbildung hier ist“, sagt Bianca, angehende Industriekauffrau. „Ich durchlaufe alle Abteilungen. Selbst im Versand, in der Produktion und in der Forschung verbringe ich meine Lehre. Den Prozess von der Herstellung bis zum Abverkauf eines Spezialprodukts kenne ich mittlerweile richtig gut.“

„Meine Vorliebe für naturwissenschaftliche Zusammenhänge und Problemlösungen kann ich im Entwicklungslabor perfekt ausleben. Meine Kollegen unterstützen mich dabei rund um die Uhr“, meint Michael, zukünftiger Lacklaborant. „Das Lernen fördert Jansen mit betriebsinternen und betriebsübergreifenden Azubi-Runden. Für den Chemieverband Rheinland-Pfalz habe ich meinen Berufsalltag in einem Video festgehalten. Schau doch mal rein.  Das Video findest Du auf unserer Website unter Beruf & Karriere.“

„Und mich haben die Perspektiven überzeugt“, bekennt Jessy, der heute als Chemikant arbeitet. „Nicht nur, dass ich in einer Zukunftsbranche arbeite. Jansen besetzt fast alle Führungspositionen durch ehemalige Azubis.“

Du möchtest auch für Jansen arbeiten? Dann bewirb dich ab sofort für das Ausbildungsjahr 2020.
Wir freuen uns sehr, dich kennenzulernen.

Sende deine Unterlagen bitte an:

P.A. Jansen GmbH u. Co., KG, Hochstadenstraße 22, 53474 Ahrweiler oder an ausbildung@jansen.de.
Deine Ansprechpartner sind Peter Jansen und Anja Jungbluth.


Mehr wissen

Aus bestehenden Denkmustern und Routinen ausbrechen und das Bewährte hinterfragen. Zuhören, Beobachten und Ausprobieren. Das ist unser Handwerkszeug, um Probleme zu verstehen und neue Ideen zu entwickeln. Viele sagen dazu Design Thinking. Wir sagen einfach: Denk bunt!